Struktur

Am 4. August 2008 wurde in Warschau die Europäische Stiftung für Bildung und Kultur mit dem Sitz in in Zielona Góra gegründet. Ihre Gründerin ist aus Schlesien stammende Anneliese Ruppelt-Dittrich. Ziel der Stiftung ist Erziehung, Bildung, Erweiterung / Ergänzung der Qualifikationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, ferner die Förderung der europäischen Integration und Zusammenarbeit wie auch die Entwicklung gegenseitiger Kontakte vor allem im Bereich der Wissenschaft, Kunst und Kultur zwischen der deutschen und polnischen Gesellschaft der angrenzenden Regionen Brandenburgs und des Lebuser Landes. Besonders bemerkenswert ist die Kooperation zwischen dem Gymnasium Neuzelle und dem Europäischen Gymnasium und Lyzeum in Zielona Góra, die in den letzten Monaten u. a. durch Schüler-/Lehreraustausch wie auch Entfaltung von Schulprojekten sehr intensiviert wurde. Die errichtete gemeinnützige Stiftung entspricht auch den Anforderungen, die beim Erwerb von Unionsmitteln im Rahmen von INTERREG 4A gestellt werden.

Die Europäische Stiftung für Bildung und Kultur ist eine polnische Stiftung öffentlichen Rechts mit ihrem Sitz in Zielona Góra (Grünberg) in der Woiwodschaft Lebuser Land. Die Stiftung betreibt derzeit drei einzügige allgemeinbildende Schulen: Grundschule, Gimnazjum (entspricht der Sekundarstufe I), Liceum (entspricht der gymnasialen Oberstufe), wobei die Grundschule sich noch im Aufbau befindet. Außerdem gehört zum Bereich der Stiftung das Prüfungszentrum des Goetheinstituts für die Woiwodschaft Lebuser Land und die an das Prüfungszentrum angegliederte Sprachschule.

Die Stiftung wird durch den Stiftungsrat kontrolliert.

Die Geschäftsführung der Stiftung wird durch den Stiftungsvorstand realisiert.

Daneben gibt es ein hochrangig besetztes Kuratorium, das in inhaltichen und wichtigen Fragen die Stiftung berät.